Funktion

 

Wie beim Schwenken von Wein, Cognac, Whisky oder Bier im Glas wird durch einen Bukanter das Bukett verstärkt. Anders als durch das Schwenken wird mit dem Bukanter nicht die Glasoberfläche benetzt, sondern unzählige kleine Nebeltröpfchen erzeugt, aus denen das Aroma befreit wird. Dadurch ist die Verstärkung des Geruchserlebnisses sehr stark.

In einem Bukanter wird eine Flüssigkeit kurzzeitig vernebelt und wieder kondensiert, wodurch die flüchtigen Bestandteile befreit werden. Die Strecke, die die Flüssigkeit als Nebel zurücklegt, bevor sie auf die Kondensationsfläche trifft, kann dabei den Erfordernissen jeweils angepaßt werden. Dadurch, daß flüchtige Stoffe in die Gasphase übergehen, werden die Nebeltröpfchen gekühlt, so daß die restliche Flüssigkeit am Verdampfen gehindert wird. Durch den Gasstrom werden so selektiv die flüchtigen Bestandteile aus der Flüssigkeit extrahiert.

Zur Verkostung mit einem Bukanter sind nur minimale Mengen an Flüssigkeit nötig. Bereits mit wenigen Tropfen Wein, Destillat, Bier, Öl oder Essig läßt sich eine vollwertige Verkostung durchführen.

Besonders eignet sich das Prinzip der Gasextraktion für alle Arten von Aromastoffen. Ob bei Lebensmitteln oder im Parfumbereich, der Bukanter eignet sich hervorragend, um ein besonders intensives Geruchserlebnis zu bieten. Je nach Bauart steht der beduftete Gasstrom im Bukanter, in einem beliebigen Gefäß oder über eine Schlauchverbindung für sensorische oder analytische Anwendungen zur Verfügung.

alt

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.